Neuenburger Mädels trainieren für VGH-Girls-Cup

Der TV Neuenburg erhielt die Mitteilung durch den NFV zur Teilnahme am VGH-GIRLS-CUP 2019. Günther Hülse befragte alle Mädels des TVN, ob sie Interesse, an der Teilnahme, an diesem Turnier hätten. Alle 10 Mädels waren davon begeistert und sagten alle zu.

Die Mädels spielen in den Jungen-Mannschaften der E- und D-Jugend. Sie sind aus den Jahrgängen 2006/2007/2008/2009, also eine bunt gemischte Mannschaft.

Es spielen: 2006er:  TW+MK Eva Kahrels, Shahd Alsaho, Vanessa Wedeken
2007er: Emma Mutzke, Fiona Tiel
2008er: Meike Hülse, Ghazal Alsaho
2009er: Clara Krause, Talea Möhlmann, Pia Weidhüner

Trainer: Günther Hülse

Wir wünschen den Mädels viel Spaß am Turnier !

Herren I: Hallenrunde 2018/2019

Auch in diesem Jahr, nahm unsere 1.Herren wieder an vielen Hallenturnieren teil. Sieben Mal versuchte man ein Turnier zu gewinnen.

Am Ende konnten drei Turniere gewonnen werden. Der schönste von allen war, der Sieg beim Labes-Cup in Obenstrohe. Im Finale konnte man den TuS Büppel besiegen, und zum ersten Mal den Labes-Cup gewinnen. Bei keinem Turnier war man schlechter, als Platz vier.

Auch unser zum ersten Mal ausgerichtetes, eigenes Turnier um den Ford Tönjes Winter-Cup, war ein voller Erfolg. Im Großen und Ganzen war es eine sehr erfolgreiche Hallenrunde. Nur beim Klinker-Cup konnten wir uns leider nicht für die Endrunde qualifizieren.

Das erste Testspiel, zur Vorbereitung auf die Rückrunde, konnten wir gewinnen. In Rastede konnten wir den SV LOY mit 9-0 besiegen.

Die nächsten Wochen geht es jetzt darum, wieder fit zu werden. Unser Ziel ist eine erfolgreiche Rückrunde zu spielen.

Damen I: Hallenturniere 2018/2019

Zu Beginn unserer Hallenserie ging es für uns zum „Tus-Sie“-Cup der SG Leerhafe/Strudden. In zwei 4er-Gruppen ging es um den Titel. Wir besiegten in der Vorrunde den VfB Wiesmoor mit 4:3, die SG STV/ESV Wilhelmshaven sicher mit 6:0 und den Gastgeber aus Leerhafe mit 4:1. Im Halbfinale wartete mit dem TuS Büppel II ein Kreisligist auf uns. Wir gingen konzentriert zur Sache und fegten den TuS mit 8:0 aus der Halle. Im Finale trafen wir auf den Bezirksligisten, Kickers Emden, und holten uns durch einen 4:3-Sieg unseren ersten Hallentitel in dieser Saison.

Das Hallenevent des WSC Frisia Wilhelmshaven stellte den Abschluss des Jahres 2018 für uns dar. In einer Gruppe mit sieben teilnehmenden Mannschaften spielten wir unter anderem gegen den Regionalligisten TuS Büppel und die Oberligisten Osnabrücker SC bzw. TSV Abbehausen. Nach einem vernünftigen Start gegen den VfL Wilhelmshaven (0:0) setzte es zwei Niederlagen (0:3 gegen Büppel u. 1:2 gegen Weyhe), ehe wir dem späteren Turniersieger aus Osnabrück mit einem 2:2-Untentschieden den einzigen Punktverlust des gesamten Turniers beibrachten. Danach folgte ein 2:1-Sieg gegen Landesligist SV Brake. Zum Abschluss verloren wir gegen den TSV Abbehausen mit 0:1. So mussten wir leider mit 5 Punkten auf der Habenseite bei einem stark besetzten Turnier mit Platz 6 vorlieb nehmen.

Das neue Jahr starteten wir mit einem weiteren Turniersieg. In Friedrichsfehn setzten wir uns am Ende verdient durch, denn wir schlugen sowohl die aktuelle Gastgeber-Mannschaft als auch die „Allstars“ der Friedrichsfehnerinnen. Seit 1. Januar 2019 ist auch Alexandra Epkes (ehemals FSV Westerstede) spielberechtigt und so feierte sie ihre Premiere bei uns im Team bei diesem Event. In der Vorrunde ging es zu Beginn gleich gegen die ehemaligen Spielerinnen der „Rothosen“ aus Oberliga-Zeiten. Wir erspielten uns ein gerechtes 2:2. Im zweiten Gruppenspiel setzten wir uns mit 2:0 gegen den Oberligisten aus Abbehausen durch und unterstrichen unsere gute „Hallenform“. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Eintracht Oldenburg musste ein Sieg her, da alle Mannschaften 4 Punkte auf der Habenseite hatten. Wir siegten mit 2:0 und standen somit mit 7 Punkten als Gruppensieger fest. Im folgenden Halbfinale schlugen wir Kreisligist SW Oldenburg mit 3:1, die andere Halbfinalpartie entschied der Gastgeber im Neunmeter-Schießen für sich. Das Finale gegen Friedrichsfehn war äußerst ausgeglichen und musste ebenfalls im Neunmeter-Schießen entschieden werden. Hier behielten wir die Nerven und konnten das Spiel mit 3:2 für uns entscheiden. (siehe Foto im Anhang)

Mitte Januar waren wir zu Gast bei der SG Timmel/Moormerland um beim RTC-Cup in der Reitsporthalle unser Können im Sand zu zeigen. In einer 6er-Gruppe spielten wir zu Beginn gegen den Gastgeber aus der Landesliga 1:1-Unentschieden. Im zweiten Spiel ging es gegen den späteren Turniersieger, die SG Brinkum/Nortmoor. Leider mussten wir dem Gegner zum 2:0-Sieg gratulieren. Auch im dritten Spiel des Tages kamen wir nicht über ein 3:3-Unentschieden gegen den Landesliga-10. der laufenden Saison, TV Jahn Delmenhorst II, hinaus. Mit zwei Pünktchen auf der Habenseite gingen wir in die zwei abschließenden Spiele gegen die beiden niederländischen Mannschaften der Harkemase Boys. Während wir gegen die Zweitvertretung mit 3:0-Toren erstmals als Sieger das Feld verlassen konnten, verloren wir gegen die erste Mannschaft knapp mit 0:1. Mit 5 Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis von 7:7 verabschiedeten wir uns als 5.beim „Sandkick“ aus der diesjährigen Hallenserie.

Damen I: Hinrunde 2018/2019

Nachdem wir uns letzte Saison leider nicht in der Landesliga Weser-Ems halten konnten, standen einige Veränderungen ins Haus. So verließ uns unser erfolgreiches Trainer-Duo Henning Röbke/Hans-Peter Hilbers, mit dem wir in den letzten Jahren von der Kreisliga bis zur Landesliga aufgestiegen waren. Zudem hatten wir insgesamt 8 (!!!) Abgänge zu kompensieren. Die Trainer-Position wurde mit Maicel Rosenbaum, der zuvor in Gödens u. Wilhelmshaven tätig war, geschlossen. Glücklicherweise fand mit Malin Nebel eine neue Torhüterin den Weg zu uns.

Anfang Juli starteten wir mit der Mission „direkter Wiederaufstieg“ in die Vorbereitung. Die Testspiele gestalteten wir allesamt erfolgreich. So siegten wir beim VfB Oldenburg mit 2:0, zu Hause gegen Wildeshausen gar mit 7:2, weiter spielten wir 2:2 gegen die SG Leerhafe/Strudden und gegen Lokalrivale TuS Büppel II siegten wir knapp mit 3:2. Im letzten Testspiel gegen Westerloy (4:1-Sieg) wurde klar, dass wir gut vorbereitet in das erste Pflichtspiel gehen können. Die erste Runde des Bezirkspokal gegen Eintracht Oldenburg gestalteten wir deutlich für uns. Beim 6:1-Sieg ließen wir dem Gegner aus der Bezirksliga Mitte keine Chance. Voller Enthusiasmus gingen wir in die erste Partie der Punktrunde. Dieses Spiel war gleich ein richtiger Gradmesser, denn wir mussten beim Mit-Absteiger TB Twixlum antreten. Wir fanden nie zu unserem Spiel und verloren völlig zurecht mit 1:3. Erstes Spiel – erste Niederlage. Der erste Rückschlag im Rennen um den Platz an der Sonne der Bezirksliga-Tabelle. Im zweiten Spiel stand das Lokalderby gegen den TuS Obenstrohe auf dem Plan, wir mussten nach der Niederlage in Twixlum unbedingt gewinnen – doppelter Druck. Wir machten insgesamt ein gutes Spiel u. trafen in Person von Jannina Bernau kurz vor dem Halbzeitpfiff zum viel umjubelten 1:0. In der zweiten Hälfte verwalteten wir den knappen Vorsprung und fuhren unseren ersten Dreier durchaus verdient ein. Ende August folgte das Punktspiel gegen den VfL Wilhelmshaven, wo wir uns eigentlich drei Punkte ausgerechnet hatten. Kapitän Sina Claaßen köpfte uns zwar mit einem schönen Flugkopfball in Front, leider kassierten wir nur Sekunden später den Ausgleichstreffer zum gleichbedeutenden 1:1-Endstand. Es folgten gute und weniger gute Spiele im September und Oktober. Auf der einen Seite fuhren wir Siege gegen Elisabethfehn (4:3), Großenmeer (überzeugendes 5:0), Jemgum (4:2) und Westerende (8:0) ein. Jedoch gingen wir auf der anderen Seite gegen den Tabellenführer, SV Herbrum, mit 1:8 – im wahrsten Sinne des Wortes – baden. Unseren Ehrentreffer markierte Julia Jechimer. Außerdem war in der zweiten Runde des Bezirkspokals Schluss, denn wir mussten dieses Mal dem TuS Obenstrohe zum Sieg gratulieren (0:3). Die Spielpaarungen im November hatten es noch einmal in sich, denn unter anderem kam es zu den Rückrunden-Partien gegen Twixlum, Wilhelmshaven und Obenstrohe. Außerdem schlugen wir im wichtigen Verfolger-Duell um Platz 3 die Damen von Kickers Emden mit 2:1 (Tore durch Sandra Theilen und Bernau). Beim Tabellenzweiten (Twixlum) hatten wir noch etwas gut zu machen, in Wilhelmshaven sollten endlich drei Punkte geholt werden und gegen Obenstrohe will man natürlich immer gewinnen. Im Duell mit Twixlum spielten wir aus einer kompakten Abwehr immer wieder gut nach vorne, daher war die 2:1-Halbzeitführung durchaus gerecht. Janine Krettek eröffnete mit ihrem eiskalt getretenen Freistoß die Torejagd in Halbzeit zwei. Mit einem sehenswerten Kopfball erhöhte Marie Lücke auf 4:1 u. erzielte außerdem den 5:1-Endstand. Auf dem ungeliebten Kunstrasen von Wilhelmshaven machten wir eine Woche später ein richtig starkes Auswärtsspiel (2:1-Sieg) und holten uns die fälligen drei Punkte. Zum Abschluss des Jahres 2018 kam mit Lokalrivale Obenstrohe noch ein harter Brocken auf uns zu, doch wir siegten durch zwei eiskalte Tore von Verena Klockgether in Halbzeit eins und dem ersten Derby-Treffer von Kyra Grüßing verdient mit 3:1.

Nach 14 Spielen sind wir nun mit 30 Punkten als Dritter erster Verfolger von Herbrum (37 Punkte) und Twixlum (34 Punkte).

Mädels, da geht doch noch etwas!!! 😉

F-Junioren: Heimturnier

Am 27. Januar 2019 fand in Neuenburg das Heimturnier der F-Jugend statt. Die 8 Mannschaften konnten sich wegen der zahlreichen Zuschauer über eine gut gefüllte Halle freuen. Es war eine gute Stimmung in der Halle die die Geist der Fairplayliga gerecht wurde.

Unser Team musste sich in den ersten beiden Spielen leider jeweils mit 0:2 gegen den TUS Sillenstede II und den STV Wilhelmshaven II geschlagen geben. Das letzte Spiel des Tages wurde dann mit 3:0 gegen den WSC Frisia Wilhelmshaven III gewonnen. Dabei schoss Elias Adams eines der Tore und Jason Krüger konnte in dem Spiel einen Doppelpack verzeichnen. Damit fand das Turnier einen versöhnlichen Abschluss.

Vielen Dank noch einmal an die Eltern für die Cafeteria und die Schiedsrichter.

Das letze Hallenturnier der F-Jugend findet am 17.02.2019 in Sande statt.

Herren II: Hallenturnier beim SV Astederfeld II

Beim Hallenturnier des SV Astederfeld konnten wir auf Anhieb den Turniersieg erringen. In der Gruppenphase tat sich unsere Mannschaft spielerisch noch etwas schwer. Das erste Gruppenspiel konnten wir gegen Mullberg gewinnen, mussten uns im zweiten Gruppenspiel klar gegen Ihausen geschlagen geben. Im dritten Gruppenspiel mussten wir also gewinnen, um noch Chancen auf das Weiterkommen zu wahren. Gegen die Mannschaft von Leerhafe/Strudden konnten wir souverän gewinnen und zogen als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein. Dort wartete mit Schwarz Weiß Oldenburg der Favorit auf den Turniersieg, da die Mannschaft in der Gruppenphase seine Aufgaben fast ausschließlich souverän gelöst hat. Wir wollten den offensivstarken Oldenburgern keine Räume lassen und suchten unsere Chancen bei Konterchancen. Die Favoriten kamen kaum gefährlich vors Tor und beide Teams belauerten sich eher. Wir kamen mit einer guten Chance fast noch zum goldenen Treffer fürs Finale, allerdings ging der Versuch von Renke Langerenken knapp am Tor der Oldenburger vorbei. Nach 12 Minuten musste das 9-Meter-Schießen die Entscheidung herbeiführen. Unser Torhüter Adrian Schaffrath war an den ersten beiden Strafstößen zwar dran, konnte den Einschlag im Tor aber leider nicht verhindern. Wir verwandelten unsererseits sehr souverän und so lag der Druck bei den letzten Schützen. Nach zwei fast parierten Strafstößen konnte Adrian den dritten Versuch halten und wir verwandelten auch den dritten Versuch. Dadurch standen wir etwas überraschend im Finale, nachdem Schwarz Weiß Oldenburg in der Gruppenphase den besten Eindruck machte. Im Endspiel wartete unser Gruppengegner Ihausen, das sein Halbfinale gegen den SV Astederfeld für sich entscheiden konnte. Wir wollten es dieses Mal deutlich besser machen, nachdem wir gegen Ihausen in der Gruppenphase noch sang- und klanglos verloren haben. Wir steigerten uns in diesem Turnier kontinuierlich und die beste Leistung haben wir uns für das Finale aufgehoben. Wir konnten mit 2:0 in Führung gehen und versuchten diese Führung dann über die Zeit zu bringen, allerdings gelang Ihausen der Anschlusstreffer. Wir ließen uns davon nicht beirren und spielten nun auf das dritte und entscheidende Tor. Das konnten wir dann auch kurz vor Schluss markieren und konnten so den Pokal später in Empfang nehmen. Unsere Mannschaft ist nicht mit dem Anspruch angetreten den Pokal zu gewinnen, konnte aufgrund der kontinuierlichen Leistungssteigerung aber am Ende verdientermaßen den Turniersieg holen.

Unser Jugendleiter informiert: Halle und Rückrundenstart

So langsam gehen die Punktrunden in der Hallensaison zu Ende. Lediglich unsere F-Jugend muss noch einen Spieltag bestreiten. Die G-Junioren haben in diesem Jahr auf die Teilnahme verzichtet. Die Erfolge sind leider ausgeblieben. Unsere Mannschaften schieden entweder in ihren Vorrunden – gruppen aus oder belegten hintere Plätze. Für die meisten unserer Mannschaften dient die Hallenrunde ohnehin nur für die Überbrückung bis zur Rückrunde.

Und diese beginnt am Wochenende 09/10.03. 19 Nach derzeitigem Stand wird unsere D-Jugend die Rückrunde eröffnen, da sie in einer Staffel mit den meisten Mannschaften spielt. Die Saison wird erst am 15.0/16.06.2019 enden. Bedingt durch die späten Sommerferien geht sie dieses Jahr länger, was sicherlich den Vorteil darin hat, das nach der ersten Planung keine Wochentagsspiele angesetzt sind. Diese werden lediglich für Ausweichtermine genutzt. Veränderungen gab es für die Rückrunde lediglich in der D-Jugend. Diese Mannschaft wird die zweite Saisonhälfte als 7er-Mannsachaft spielen. Leider ist der Kader zu klein, um wie vorgesehen als 9er-Mannschaft zu spielen. Allen Mannschaften wünschen wir für die Rückrunde viel Erfolg.

E-Junioren: Halle

Am 02.02.2019 bestritt unserer E-Jugend den letzten Hallenspieltag. Zunächst fand das erste Spiel nicht statt, da die SG Wangerland kurzfristig abgesagt hatte. Diese Spiel wurde mit 3:0 für uns gewertet. Im zweiten Spiel ging es gegen den Heidmühler FC II. Hier fehlte wohl das erste Spiel, denn bevor  wir überhaupt richtig an den Ball kamen, gelang Heidmühle das 1:0, welches wir in den verbliebenen Minuten nicht mehr ausgleichen konnten. Im nächsten Spiel gegen den STV Wilhelmshaven II lief es besser, Wir hatten einige Chancen,trafen aber nicht. Leider traf der Schiedsrichter zwei nicht nachvollziehbare Entscheidungen, die uns um einen Sieg brachten. Zunächst wurde Jakob bei einem Konter durch einen Foul gestoppt (hätte bei älteren Jahrgängen sicher 2 Minuten gegebenen.). Den Freistoß legte Tjark  Janßen vor und Kean Krebs schoss ihn fast von der Mittellinie ins Tor. Zum Erstaunen aller ließ der Schiedsrichter den Freistoß wiederholen, angeblich weil er ihn noch nicht freigegeben hatte. Dabei hatte er dies auch für neutrale Zuschauer deutlich hörbar vor der ersten Ausführung getan. Kurze Zeit später konnte der Torwart von Wilhelmshaven einen Torschuss nur abwehren und Suradj drückte den Ball hinter die Linie. Auch hier traf der Schiedsrichter eine merkwürdige Entscheidung. Ein Spieler von Wilhelmshaven hatte sich bei einem Rettungsversuch leider weh getan, aber auch hier erklärten die Zuschauer von der Tribüne, dass kein Foul vorgelegen hatte. So blieb es beim 0:0. Im letzten Spiel  ging es gegen den Staffelsieger FSV Jever. Auch hier ging es wie beim Hinrundenspiel sehr eng zu. Wir hielten sehr gut dagegen, unserer Torwart Felix wehrte einige scharfe Schüsse ab, doch leider konnte ein Stürmer von Jever 1 Minute vor Schluss nach einem Fehler von uns frei vor Felix auftauchen und den Ball ins Tor schieben. Leider blieb bei diesem Spieltag am Ende nicht viel für uns über.