Für Klaus

Veröffentlicht in: Damen II (Archiv), Frauen II | 0

Gerechtes Unentschieden

Bei trockenem aber kalten Wetter hatten wir die zweite Mannschaft von Polizei SV Oldenburg zu Gast.
Das Spiel stand unter schlechten Vorzeichen!
Unter der Woche war unser jahrelanger und lieber Betreuer Klaus Kupfer von uns gegangen!
Die Mädels haben das auch das ganze Spiel nicht aus den Kopf bekommen, was sich natürlich auch auf den Spielverlauf auswirkte.
Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für unseren Klaus.
Nach anfänglichem Abtasten ging das Spiel über zu einem Mittelfeldspiel, die meiste Zeit war der Ball in der Nähe der Mittellinie umkämpft, bis auf gelegentliche Torschüsse hüben wie drüben war bei beiden Mannschaften kein klares Konzept zu erkennen.
Es ähnelte eher einem Thekenmannschaftsspiel in einem verruchten Vorort von London, als einem ansehnlichen Spiel mit Kreisklassenniveau. Aber es wurde um so mehr gekämpft für Klaus!
Eine Unachtsamkeit kurz vor der Halbzeit nutzte die „Polizei“, um den Ball an unserer Torfrau Jasmin, die mit dem backigen und schmierigen Untergrund haderte, zum 0-1 vorbeizuschieben.
Dabei sah es kurz vor Schluss eher danach aus, dass wir in Führung gehen, aber leider wollte das Runde nicht ins Eckige! Vor 29 Zuschauern, die das kalte Wetter nicht scheuten, ging es zum warmen Pausentee, den übrigens Familie Lohre spendete. Vielen Dank!
Die Halbzeitansprache von Holger, Stefan war heute im Rheinland unterwegs, war nicht laut aber direkt! Und so kam die Mannschaft besser aus der Kabine und machte gleich Druck.
Eine schöne Flanke von Dajana wurde von Celine und einer Polizistin ins Tor gedrückt. Eigentor ist auch ein Tor.
Bei einen Rettungsversuch vor dem eigenen Tor verletzte sich Delvin, die darauf hin nicht mehr weiterspielen konnte.
Neben den mageren Meldungen zum heutigen Spiel, waren Jana und Desi noch angeschlagen und einige Spielerinnen hatten noch Trainingsrückstand.
Und nun fiel leider noch Delvin aus.
Die Mannschaft wurde umgestellt und wir bereiteten uns auf eine Abwehrschlacht vor. Mit Kampf und Willen retteten wir das Unentschieden und hatten sogar noch einige Chancen das Spiel zu gewinnen.
Dann pfiff der nicht immer glücklich agierende Schiedsrichter die Partie ab.
Es spielten heute Jasmin. Delvin, Joana, Jana, Kathi, Brit, Celine, Desi, Inga, Maira, Sina, Angela und Dajana.
Spielerin des Tages war heute Celine, die zu keiner Zeit einen Ball bei der „Polizei“ lassen wollte.
Vielen Dank an die Zuschauer, Werner und die Gästen und vielen vielen Dank an Klaus. Du wirst immer ein Teil der Seele dieser Mannschaft bleiben und dass du heute nicht “geschimpft” hast !;)