Hitzeschlacht ohne happy end

Veröffentlicht in: Damen II (Archiv), Frauen II | 0

Hallo Fans und Freunde!
Statt 6 : 2 für uns 3 : 4 gegen uns, SG Am Meer II entführt 3 Punkte aus Neuenburg !
Die Überschrift lässt es schon erahnen, unsere Mädels scheiterten, weil sie die besten Chancen liegen ließen.
Zum Spiel: Von wegen hellwach vom Anpfiff an. Die Mannschaft brauchte auch heute wieder eine längere Anlaufzeit, um so richtig am Spiel teilzunehmen. Daraus resultierte auch das 0:1 in der 6. Minute. Celine gelang aber aus spitzen Winkel das 1:1 eine Viertelstunde später.
Spielerisch blieb die Mannschaft von Holger und Stefan aber weit unter ihren Möglichkeiten. Trotzdem waren reichlich Chancen da, um 2:1 oder 3:1 in Führung zu gehen.
Es ist klar, keine Spielerin vergibt solche Gelegenheiten mit Absicht. Doch die eine oder andere sollte man schon verwerten. Pech war natürlich auch mit im Spiel.
Beispiel: Dajana hatte sich super auf dem rechten Flügel durchgesetzt, an der Torfrau vorbei schob sie den Ball Richtung lange Ecke, alle hatten den Torschrei schon auf den Lippen, da sprang der Ball auf den Rest eines Maulwurfhügels und strich 6 cm am Tor vorbei.
Wenn dann noch grobe Schnitzer im Aufbauspiel dazu kommen und der Gegner förmlich dazu eingeladen wird, Tore zu schießen, ist es nicht verwunderlich, dass man plötzlich durch einen Doppelschlag in der 42. und 44. Minute zur Halbzeit mit 1:3 hinten liegt.
Die Ansprache der Trainer während der Pause zeigte Wirkung und als Theresa in der 52. Minute mit einem Hammer aus 27 Metern den Anschlusstreffer erzielte, war alles wieder offen.
Nur 5 Minuten später dann das verdiente 3 : 3 durch Dajana.
Doch wir bestraften uns wieder selber Weil nicht nach hinten gearbeitet wurde, gelang der SG die 4:3 Führung in der 74.Minute.
Um den erneuten Rückstand noch einmal aufzuholen, fehlte die Kraft bei dieser Hitze (28 grad) und spielerisch waren wir dazu heute nicht in der Lage.Trotzdem gab es noch 2 bis 3 Chancen,l eider war das Glück, welches auch zum Fußball gehört, auf Seiten unserer Gäste.
Das waren 3 glückliche Punkte für die SG Am Meer.
Fazit: Es sind immer die gleichen Fehler liebe Mädels, die Ihr
macht und daran wird sich nichts ändern, wenn die Trainingsbeteiligung weiter so schwach ist. Es liegt an Euch, Stefan und Holger würden sich freuen. Mit  5 bis 6 Spielerinnen haben sie keine Chance, die in jedem Spiel auftretende Defizite zu verbessern.
Es spielten heute: Brit, Saskia, Celine, Jacky, Jana, Katharina,
Delvin, Inga, Theresa, Angela, Sina, Dajana.
wscfrisiatvneuenburgdamennurgemeinsamsindwirstark
Danke unseren Fans für die zahlreiche Unterstützung